Kostenloser Versand bei Einkäufen über 25€ ! +49 1628751617
Blog

Anwendung und Einnahme von CBD bei Mensch und Tier

Anwendung von CBD:

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Es handelt sich hierbei um einen Wirkstoff aus der Hanfpflanze. Und wer denkt, dass CBD „high“ macht, liegt falsch. CBD und THC sind nämlich zwei verschiedene Wirkstoffe der Hanfpflanze. CBD hat einen breiten Anwedungsbereich. Bei verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen greifen immer mehr Menschen zum CBD. Das CBD soll nicht nur lindernd wirken, sondern scheinbar auch eine heilende Wirkungen haben.

 

Es kann so manche Probleme und Beschwerden lindern, wie zum Beispiel:

Akne, Diabetes, Fibromalgie, verschiedene Stressstörungen, Krebserkrankungen, Schlaflosigkeit, Chron-Erkrankungen, Allergien, Asthma, verschiedene chronische Erkrankungen wie etwa Rheuma und Arthrose, Erkrankungen des Nervensystems, Multiple Sklerose…

Es liegen neben Studien, die zeigen, das CBD einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat und die somit die Wirksamkeit von CBD unterstützen, auch zahlreiche Erfahrungen von Anwendern vor, die aber wissenschaftlich noch nicht belegt sind, weshalb CBD momentan nicht als Medikament zugelasen ist. Die Einnahme von CBD verursacht in der Regel kaum Nebenwirkungen. Doch auch hier gilt, dass jeder Körper unterschiedlich reagiert. Es kann also durchaus zu geringen Nebenwirkungen bei der Einnahme des CBDs kommen. Während der Schwangerschaft sollte jedoch auf die Einnahme von CBD verzichtet werden. Lesen Sie hierzu unseren Blogpost über Nebenwirkungen von CBD.

 

Auch in der Tiermedizin kommt CBD vermehrt zum Einsatz. Es wird meistens dazu eingesetzt, Angstzustände bei Tieren zu reduzieren, Schmerzen zu lindern, Infekte zu bekämpfen, die Verdauung zu regulieren oder Wunden schneller heilen zu lassen. Auch zur Vorbeugung von Haut- und Fellproblemen wird es eingesetzt. Des Weiteren kommt CBD auch bei Erkrankungen wie Krebs oder Epilepsie zum Einsatz.

Im Gegensatz zum Menschen gibt es bei Tieren allerdings die Gefahr einer Überdosis. Es ist daher ratsam, auf die Dosierungsvorschläge für das jeweilige Produkt zu achten.

 

Zur Einnahme:

Für die jeweiligen Erkrankungen und Beschwerden werden verschiedene Produkte eingenommen. Die Einnahme von CBD ist auf unterschiedliche Weise möglich. Die Tropfen eines CBD-Öls können direkt unter die Zunge gegeben werden oder auch auf die Hand aufgetropft und dann abgeleckt werden. Bei den dickflüssigeren und meist konzentrierteren CBD-Pasten sieht es ähnlich aus; diese kommen meist in einer Plastiktube, aus der man kleine Mengen drehen kann. Auch die Paste wird oral eingenommen, z.B. in dem man eine kleine Menge (gemessen anhand der Drehung des Spritzenkolbens) hinter die unteren Frontschneidezähne gibt. Für CBD-Cremen und Lotions gelten die typischen Anwendungsregeln für Cremes, wie z.B. auf die gereinigte Haut anwenden, z.B. nach dem Duschen.

 

Für Tiere gibt es ebenfalls CBD Tropfen, Paste oder Tabletten, die mit einer speziellen Formel produziert werden und mit Zusätzen (z.B. Antiparasit) versehen sind. Die CBD-Öl Tropfen für Tiere können ins Tierfutter gemischt werden, während man die Paste auf Trockenfutter oder ein Stück Brot geben kann. Für Tiere gibt es außerdem Tabletten, die einfach so gefressen werden können. Bei Tieren gilt es, die vorgeschlagene Tagesdosis nicht zu überschreiten.

CBD DOSIERUNG

Die Dosierung hängt immer von der Art der Beschwerden ab. Grundsätzlich sollte die Dosis aber immer individuell eingestellt werden, wobei immer mit einer kleinen Menge begonnen und dann eine Dosiserungserhöhung vorgenommen werden sollte. Wichtig dabei ist, den Körper während der Anwendung von CBD genau zu beobachten, um mögliche Nebenwirkungen feststellen zu können.

  1. Dosierung bei Menschen:

Unsere Kunden haben mit der Dosierung ganz verschiedene Erfahrungen. Sie kann, wie schon oben erwähnt, individuell eingestellt werden, beginnend aber mit der empfohlenen Tagesdosis. Je nach der beobachteten Reaktion des Körpers kann man die Dosis etweder erhöhen oder verringern.

Ein paar Erfahrungen, die uns die Anwender unserer Produkte mitgeteilt haben:

Zur Entspannung nehmen die Anwender teilweise nur einen Tropfen des Öls (5%) und fühlen sich meist bereits dadurch entspannter. Falls es es zu keiner merklichen Verbesserung kommt, erhöhen sie die Dosierung und kommen so zu den gewünschten Ergebnissen.

Als Schmerzmittel verwenden manche Menschen Tropfen, andere Paste (entweder 16% oder 30%), abhängig von der Art und des Ursprungs der Beschwerden. Anwender, die CBD bei Migräne einnehmen, nehmen mehr als einen Tropfen des Öls. Jedoch ist bei Migräne die 16% Paste effektiver, die unsere Anwender 3x täglich in Größe eines Reiskorns einnehmen.

Bei Alzheimer und Demenz nehmen die Anwender etwa 40-60mg CBD in Form von Paste (30%, 2-3x täglich je in Größe eines Reiskorns). Die Therapie dauert etwa 6 Monate. Bei Nervosität greifen unsere Kunden meist zur 16% Paste, 2x täglich in Größe eines Reiskorns. Bei Problemen mit dem Blutdruck haben Anwender gute Erfahrungen mit einer Dosierung von 2x täglich jeweils 4-5 Tropfen und nach ugf. 3 Monaten 16% Paste 3x täglich in der Größe eines Reiskorns.

Bei Schlafstörungen wie Schlaflosigkeit greifen die Anwender oft zu den 5%-Tropfen, jeweils 5 Tropfen zweimal täglich. Wenn es um eine chronische Schlaflosikeit geht, benutzen viele Anwender die 16% Paste. Bei Diabetes Typ I und II benutzen die Anwender die 16 oder 30% Paste 3x täglich, genau so bei Parkinson. Anwender, die an Depressionen, Angststörungen und ähnlichem leiden, nehmen normalerweise 3x  täglich die 16% Paste.

Bei Krebserkrankungen wird die 16% oder 30% Paste 3x täglich epfohlen. Die Therapie dauert mindestens 6 Monate. Anwender, die unter Stress leiden nehmen die 16% Paste 2-3x täglich für 3 Monate. Bei Psychosen wird 3x täglich die 16% oder 30% (2x täglich) Paste eingenommen, im Regelfall 3 Monate lang. Bei der Crohn-Krankheit benutzen die Anwender die 16% Paste (2-3x täglich) und 2 Tabletten Probiotika dazu, 3 Monate lang.

Für Epilepsie ist die vorgeschlagene Dosierung für Kinder 3x täglich jeweils 5% Tropfen, für Erwachsene 3x täglich die 16% Paste. Bei Cholesterin hilft die 16% Paste bei der Reinigung des Körpers. Sie wird 2x täglich eingenommen, gemeinsam mit 2 Tabletten Probiotika. Die Therapie dauerte im Durchschnitt 3 Monate. Bei hormonellen Störungen, wie etwa bei Hashimoto-Thyreoiditis, nehmen Anwender die 16% Paste 3x mal täglich für 3-6 Monate, um die Hormonwerte der Schilddrüse T3 und T4 auszugleichen.

 

CBD Dosierung bei Tieren:

Je nach Gewicht des Tieres beziehungsweise Haustieres ist die empfolene Tagesdosis für Tiere unter 10 Kilogramm 1-2 Tropfen, für Tiere mit einem Gewicht zwischen 10 und 20 Kilogramm 2-3 Tropfen und bei einem Gewicht von über 20 Kilogramm 3-4 Tropfen am Tag. Diese Angaben gelten für die CBD Tropfen für Tiere. Beim Hanfharz wird die Paste in Größe eines Reiskorns dosiert. Die Dosis hängt auch hier vom Gewicht oder der Krankheit des Tieres ab. Bei einem Gewicht von unter 10 Kilogramm wird Paste in Größe eines Reiskorns pro Tag eingenommen. Die empfohlene Tagesdosis für ein Gewicht von 10-20 Kilogramm liegt bei 2 Reiskornern und für die Tiere, die mehr als 20 Kilogramm wiegen, wird Paste in Größe von 3 Reiskörnern eingenommen.

Die Anwendungsdauer und –intensität für Tropfen, Paste oder Tabletten hängt vom Problem und vom Tier ab.

Leave your thought

Compare
Wishlist 0
Open Wishlist Page Continue Shopping